Unser Tagesablauf

Betreuungszeit in unserer Kinderkrippe:
8:00 bis 16:00 Uhr (40 Stunden pro Woche)

Schließzeit der Krippe:
3 Wochen in den Sommerferien
1 Woche zwischen Weihnachten und Neujahr

Unser Tagesablauf:
08:00 – 09:00 Uhr: Bringzeit und freies Spiel
09:05 – 09:20 Uhr: Morgenkreis (wie gestalten wir heute unseren Tag?)
09:30 – 10:00 Uhr: Gemeinsames Frühstück
10:00 – 11:30 Uhr: Freies Spiel (draußen oder Gruppenraum)
11:30 – 12:30 Uhr: Mittagessen und anschließendes Zähneputzen
12:30 – 14:30 Uhr: Schlafenszeit
14:30 – 16:00 Uhr: Wecken, kleiner Nachmittagssnack, Freispiel und Abholzeit

Bringzeit (8.00 Uhr bis 9.00 Uhr)
Täglich ab 8:00 Uhr können die Eltern ihre Kinder in die Gruppe bringen. Die ankommenden Kinder werden in der Garderobe von ihren Eltern umgezogen und kommen dann mit den Eltern in den Gruppenraum. Dort wird jedes Kind begrüßt und von den Fachkräften in Empfang genommen. Gemeinsam wird sich von dem Vater oder Mutter verabschiedet.In dieser Zeit können die Kinder frei spielen. Information können in dieser Zeit zwischen den Eltern und den Erzieherinnen ausgetauscht werden. Hatte das Kind eine gute Nacht? Wann und von wem wird das Kind abgeholt? Soll das Kind schlafen und wie lange? Und hat es schon etwas gefrühstückt? Spätestens 9:00 Uhr verlassen die Eltern die Kindergruppe und durch einen Gong wird signalisiert, dass die Aufräum- und Morgenkreiszeit beginnt.

Morgenkreis (09.05 bis 09.20 Uhr)
Um ca. 09:05 Uhr finden wir uns um einen runden Teppich im Gruppenraum zum Morgenkreis zusammen. Dieser wird gemeinsam mit dem “Tageskind” vorbereitet. Anschließend begrüßen wir uns mit einem Begrüßungslied und „Frida“ (Handpuppe – Schnecke) kommt hervor, um nochmals jedes Kind einzeln zu begrüßen. Anhand eines „Liederbilderrings“ können die Kinder im Morgenkreis erkennen, um welches Lied/Spiel es sich handelt. Mit Hilfe der Fotos, können sie sich für einen Spielplatz oder einen anderen Ort entscheiden, zu dem die Hafenkinder am Vormittag gehen werden. Dies wird von der jeweiligen Fachkraft vorgestellt. Am Ende klopfen wir auf eine beliebige Stelle am Körper oder Raum und beenden somit den Kreis. Im Morgenkreis erlernen die Kinder unter anderem einander zuzuhören und den anderen aussprechen zu lassen.

Frühstückszeit (9.30 Uhr bis 10.00 Uhr)
Die Kinder bekommen ein gesundes und abwechslungsreiches Frühstück. Zum Frühstück gibt es Mehrkornbrot, Frischkäse und andere Aufstriche und verschiedene Sorten von Obst und Gemüse. Zu trinken gibt es ungesüßten Früchtetee oder Wasser. Wir beginnen das Frühstück mit einem Tischspruch. Das Essen steht in der Mitte des Tisches und die Kinder werden gefragt, was sie auf ihr Brot möchten, bzw. bedienen sich auch selbst und schmieren, wenn möglich auch ihr Brot selbstständig. Nach dem Essen werden die Hände gewaschen, die Zähne geputzt, die Windeln gewechselt bzw. aufs Töpfchen/Toilette gegangen.

Freispielzeit (10.00 bis 11.30 Uhr)
Nach dem Morgenkreis ziehen wir uns an – bei Regen oder feuchtem Boden regenfeste Kleidung und gehen nach draußen. Wir gehen möglichst bei jedem Wetter raus, da es für die Kinder sehr wichtig ist, im freien zu sein, sich zu bewegen und frische Luft zu bekommen. Wir steuern mit dem Krippenwagen verschieden Spielplätze, Parks und Ziele in der Überseestadt an.

Mittagessen (11.30 bis 12.30 Uhr)
Das Mittagessen wird von einem auf Kindernahrung spezialisierten Catering täglich angeliefert. Um ca. 11:30 Uhr setzen wir uns gemeinsam an den gedeckten Tisch. Auch das Mittagessen beginnen wir mit einem Tischspruch. Dies verstärkt das Gruppengefühl. Beim Mittagessen erlernen die Kinder Selbstständigkeit aber auch Regeln für das Miteinander, z.B. sitzen bleiben, jeder isst nur soviel, wie er mag. Wie esse ich mit Besteck oder brauche ich doch die Finger? Sie probieren neue Lebensmittel wenn sie mögen.
Auf keinen Fall wird jemand zum Essen gezwungen. Anschließend werden die Hände gewaschen, die Zähne geputzt, die Windeln gewechselt bzw. aufs Töpfchen/Toilette gegangen.

Schlafenszeit (12.30 bis 14.30 Uhr)
Die Kinder können selbst entscheiden, ob sie sich im Schlafraum alleine hinlegen, oder von den Erzieherinnen begleitet werden möchten. Es ist wichtig, dass das Kind Rituale die es auch zu Hause hat, wie z.B. Schnuller, Kuscheltiere, spezielle Decken mit zum Schlafen nehmen darf. Da Schlaf sehr wichtig ist, werden die Kinder nicht von uns geweckt.

Abholzeit (ab 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr)
Nach dem Aufwachen können die Kinder frei spielen (drinnen und bei gutem Wetter draußen). Sobald alle Kinder wach sind, gibt es gegen 15:00 Uhr noch einen gemeinsamen Nachmittagssnack, wie z.B. Obst, Gemüse, Salat, geschmierte Brote, oder verschiedene Nachtische. In dieser halben Stunde ist keine Abholzeit. Die Kinder werden nach Bedarf der Eltern zwischen 14:30 Uhr und 15:00 Uhr und dann wieder ab 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr abgeholt. Die Abholsituation bietet wieder Gelegenheit für Eltern und Erzieherinnen, Informationen über den Tagesverlauf der Kinder auszutauschen.

Stand: November 2018

Die Ausführliche Beschreibung des Tagesablaufes gibt es hier als PDF zum downloaden.